Zwischen Babys und Rabauken

Gestern begann mein Tag mit Zwergotterbabys im Tierpark Cottbus, die aufgeregt über- und untereinander wuselten. Samtweiches Otterfell, Geruch nach frischem Stroh, stetes zartes Fiepen.

Die zweite Hälfte des Tages verbrachte ich auch im Gewusel. Schillernd rote Fußballmassen, Geruch nach Bier, wüste Fanhymnen.

Was für ein Kontrastprogramm. Aber eines haben Tierbabys und Fußballfans gemeinsam: Mit ihrem Gefiepe bzw. Gegröle wecken sie das Bedürfnis mancher Leute, alles zu tun, damit sie endlich Ruhe geben.

Dieser Beitrag wurde unter Fußball, Tierisch abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>