Von Schwimmhäuten und Gummistiefeln

Ganz schnell gingen die Tage unserer ersten Präsenzphase in Kiel zu Ende. Inzwischen sitze ich schon wieder an meinem heimischen Schreibtisch, ohne das Geschnatter der vielen neuen und sehr netten Volo-Master-Kollegen im Hintergrund.  Der erste Tag in Kiel und Umgebung war geprägt von „abwechslungsreichem Wetter“. Regen – Sonnenschein – Regenbogen – Nieselregen – Sprühregen – Sonne – Starkregen. Der Wirt unserer ersten Pension (insgesamt waren es drei bei vier Übernachtungen) meinte, dass die Babys in den letzten zwei Monaten wohl alle mit Schwimmhäuten zwischen den Fingern und Gummistiefeln geboren wurden. Regenlücken gab es dann an den Tagen, die wir im Druckzentrum des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlages  in Büdelsdorf in der Nähe von Kiel verbrachten. Dort fand diesmal unsere Präsenzphase statt. Von Donnerstag bis Samstag rauchten ordentlich die Köpfe. Erst einmal lernten wir einen Teil unserer zukünftigen Dozenten kennten, aber vor allem auch die 24 Nachwuchsjournalisten, die mit uns studieren werden. Beschnupperte man sich in den ersten Stunden noch vorsichtig, brachen bald die Dämme. Zig mal wiederholte man seinen Namen, wo her man kommt usw. Gar nicht schlecht, dass ich als erstes im Spreewald arbeiten werde. Den kennen die Nordlichter nämlich alle, und bald konnten die meisten meinem Gesicht zumindest eine Region zuordnen. Konnten wir uns am Anfang noch zurücklehnen, als Studienprogramm vorgestellt  und Organisatorisches geklärt wurde, mussten wir am Samstag dann selbst aktiv werden. Die ersten Texte waren zu lesen und sollten in einem Gruppenreferat vorgestellt werden. Vorbereitungszeit: 1,5 Stunden. Nicht wirklich ausreichend, aber daran werden wir uns wohl in Zukunft gewöhnen müssen. Ein berufsbegleitendes Studium ist eben kein Zucker schlecken!

Über Anne Guckland

Halle - Paris - Halle - Cottbus
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fortbildung, Volos on tour abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>