“Wer ausschließlich Männer die Welt erklären lässt, erklärt sie auch nur Männern”

So wahr, dass ein pures (gekürztes) Zitat für sich steht: Barbara Hans vom SPIEGEL über Leitartikel in Deutschland.

“Deutsche Zeitungen sind voll von klugen Kommentaren, wegweisenden Ideen, schlauen Volten. Doch eine Auswertung überregionaler Blätter beweist: Fast immer stammen sie von Männern. Was ist mit der weiblichen Hälfte der Bevölkerung? Ein Plädoyer.

Es muss sich etwas ändern. Nicht aus Empathie. Nicht aus Nettigkeit. Nicht wegen so etwas schwabbeligem wie Gerechtigkeit … – sondern wegen schlechter Auflagen. Die Qualitätsmedien des Landes können es sich nicht leisten, 50 Prozent der potentiellen Zielgruppe abzuweisen. …

Männliche Kommunikation ist oft klarer, für Subtext lässt manches große Ego wenig Platz, aber auch für Selbstzweifel. Frauen tappen regelmäßig in die Rechtfertigungsfalle. Der Kollege vertritt sonnenköniggleich eine Meinung, die qua Pluralis Majestatis ohnehin mehrheitsfähig ist. Die Kollegin argumentiert, wägt ab, denkt laut, und am Ende wird ihr unterstellt, keine Meinung zu haben. Warum sonst so viele Worte?

Wenn also die Chefredakteure des Landes klagen, in ihren Redaktionen fänden sich keine karrierewilligen und -fähigen Kolleginnen, auch keine, die in der Lage wären, einen Leitartikel zu schreiben, so stellt sich die Frage, ob sie vielleicht allzu sehr damit beschäftigt sind, nach ihresgleichen zu suchen.”

Dieser Beitrag wurde unter Feuilleton, Redaktion abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf “Wer ausschließlich Männer die Welt erklären lässt, erklärt sie auch nur Männern”

  1. Vivien sagt:

    Eine nackte Wahrheit – klar auf den Punkt gebracht! Das journalistische Männer-Rudel muss von den Frauen noch mehr “aufgemischt” werden. Sei es durch größeres Durchsetzungsvermögen, mehr Contra & Co. Im Gegenzug sollten die männlichen Kollegen Schlagfertigkeit nicht mit vorlautem, restpektlosem Verhalten verwechseln! Das gilt übrigens für viele Berufszweige…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>