Hier gibt´s Backfisch!

An der Kiel-Linie rutscht der Fisch die Rutsche runter. Team 22 suchte den wohl berühmtesten Backfischstand der Kieler Woche auf. Der Grund: Felix und ich machten eine Umfrage zu dem leckeren Thema. Wir fragten die Besucher der Kieler Woche, ob sie wüssten, was ein Backfisch ist. Ja klar, die meisten verwiesen auf das Gericht, doch hat der Begriff auch noch eine andere Bedeutung. Früher hat man Mädchen im Teenageralter nämlich auch als Backfische bezeichnet. Der Ausdruck stammt aus der Studentensprache und ist aus dieser in den allgemeinen Sprachschatz übergegangen. Er ist bereits im 16. Jahrhundert als Scherzübersetzung von „Baccalaureus“ verwendet worden und meint den untersten akademischen Grad eines Wissenschaftlers. Andere Quellen sprechen davon, dass das Wort aus dem britischen Anglerjargon stamme, wo mit backfish ein Fisch bezeichnet wird, der noch nicht groß genug ist, um gegessen zu werden, und deswegen wieder ins Wasser zurück geworfen wird. Auf die jungen Mädchen übertragen bedeutet dies, dass sie weder Kinder noch Erwachsene sind. Wer wissen möchte, was die Befragten sonst noch für lustige Antworten gaben, schaut sich unseren Videobeitrag an. PS: Was uns der Sohn von Heinz Rühmann auf der Kieler Woche verriet, erfahrt ihr in unserer Audio-Slideshow.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Crossmedia, Kieler Woche, Medien, Moderne Kommunikation, Reisejournalismus, Volos on tour veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>