Startschuss in die Berliner Sitzungswoche

Viel Trubel dieser Tage unter der gläsernen Kuppel des Reichstags: Mit Fraktionssitzungen sind die Parteien gestern in die Berliner Sitzungswoche gestartet. In den nächsten Tagen werden sich die Politiker in zahlreichen Debatten und Ausschüssen mit dem Haushalt 2017 beschäftigen. Das klingt kompliziert. Um besser ins Thema zu

Oben links: Wolfgang Bosbach im Interview, oben rechts: Jens Spahn im Interview und unten die Linken-Spitzen inklusive Bundespräsidentschaftskandidat Christoph Butterwegge.

Oben links: Wolfgang Bosbach im Interview, oben rechts: Jens Spahn im Interview, unten: Die Linken-Spitzen inklusive Bundespräsidentschaftskandidat Christoph Butterwegge bei der Pressekonferenz.

kommen hat mich Rundschau-Korrespondent Stefan Vetter gestern schon mal zu einem Hintergrundgespräch mit SPD-Finanzminister Peter-Jürgen Schneider mitgenommen. Und der war schon in Wahlkampfstimmung und sprach über die Finanz- und Steuerpolitik im anstehenden Wahlprogramm. Danach war ich im Reichstag unterwegs um, wie schon angekündigt, beim Startschuss für die Sitzungswoche dabei zu sein. Die Fraktionen haben vor (oder nach) ihrer Sitzung Presse-Statements abgegeben. So war ich beispielsweise dabei als Die Linke ihren Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten, Christoph Butterwegge, bekannt gaben. Oder als die Unions-Fraktionsmitglieder der Reihe nach aus dem Fahrstuhl stiegen und in ihr Fraktionsbüro gingen. Innenminister Thomas de Maizière, Wolfgang Bosbach und auch Jens Spahn waren zum Beispiel dabei und wurden teilweise noch schnell von Journalisten abgegriffen und interviewt. Das Top-Thema: Die vierte Kandidatur Merkels fürs Kanzleramt.

Von heute bis Freitag debattiert der Bundestag im Plenum über den Haushalt 2017.  Heute morgen war Auftakt und ich habe gleich mal vorbeigeschaut als das Finanzministerium rund um Wolfgang Schäuble den Anfang im Plenum machte. Danach durfte ich Werner Kolhoff zum Hintergrundgespräch des FDP-Bundesvorsitzenden Christian Lindner begleiten. Gleich schaue ich drei Stockwerke tiefer bei der Bundespressekonferenz vorbei. Dort stellt Familienministerin Manuela Schwesig zum Thema “Gewalt in Partnerschaften” eine kriminalstatistiche Auswertung vor. Und danach…hm, im Reichstag debattieren heute noch Gesundheits- und Umweltministerium über den Etat 2017. Da werde ich also auch noch mal vorbeischauen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Berliner Büro, Hauptstadtjournalismus, Politik, Volo-Stationen, Volos on tour veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>